PROGRAMM SEPTEMBER 2017

 

Hex 310 impressieJun 746x150 copyright Hex Gert TabakSAMSTAG 9.-SONNTAG 10. SEPTEMBER

von 10 bis 18 Uhr (die Kasse schließt um 17 Uhr)

Hex ist von üppigen Gärten und Parks, Feldern, Obstgärten und Wäldern umgeben. Das Gut stammt aus dem späten 18. Jahrhundert und den aufeinanderfolgenden Bewohnern ist es im Laufe der Zeit gelungen, die Atmosphäre, die Traditionen und seine Einzigartigkeit zu bewahren.

Die Gärten und die Landschaft sind zweimal im Jahr für Besucher zugänglich; einmal Anfang Juni und dann am zweiten Wochenende im September.

Die Gärten und Pflanzen werden von Gärtnern gepflegt, die Qualität zu schätzen wissen, sie sind Profis, die die Feinheiten ihrer Arbeit einem interessierten Publikum zu vermitteln vermögen.

Besuchen Sie dieses alljährliche Treffen von echten Gartenliebhabern, die Qualität schätzen, mit Züchtern und anderen Experten, die möglichst viel ihrer Sachkenntnis mit Ihnen teilen wollen. Genießen Sie einen Tag lang die prächtigen Ziergärten, den Gemüsegarten und den Park. Und genehmigen Sie sich etwas Köstliches bei einem der Traiteurs. Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Eintritt:  € 10
Mitglieder von Garten- und Naturvereinen:  € 8
Gratis bis 16 Jahre.
Das Gelände ist leider nicht gut zugänglich für Kinderwagen und Rollstühle.

Hunde sind leider nicht zugelassen. Parking ist gratis.

DIE THEMEN :

Neben einem Spaziergang und Führungen durch die schönen Gärten werden bei diesen Veranstaltungen folgende Themen behandelt:

DIE BEDEUTUNG DER BIENEN UND ANDERER INSESEKTEN
WIRTSPLANZEN

Ausstellung von Rik Storme (Planterij Groenstraat 13): eine Auswahl von Zeichnungen von Bienenpflanzen aus der Serie von vier Booklets (K. SIDERUS ‚Pflanzenarten‘ 1899, 1901, 1905, 1903) im Jugendstil, aber botanisch ganz korrekt.

Rosenspaziergänge geführt von Rudy Velle (Lens Roses). Er spricht über Insekten auf Rosen und zeigt die Arten, die Bienen locken.

Lieve Adriaensens und Hilde Bosteels (Silene) bringen eine schöne Sammlung Ausstellungspflanzen von Ein- und Zweijährigen und deren Samen, damit Sie zu Hause experimentieren können !

Marc Geens (Kruisbessen Proeftuin) nimmt Sie mit in den Garten und erklärt die große Bedeutung von Bestäubern.

Gert-Pieter Nijssen baut wieder beeindruckende kleine Bienen-Schaugärten mit seinen ‚Nijssen bulbs‘. Rik Storme (Planterij Groenstraat 13) präsentiert seine neue Broschüre, die bei der Auswahl von Bienenpflanzen eine große Hilfe ist. Diese Pflanzen tragen auf seinem Stand ein besonderes Bienen-Label und er erklärt es anhand des Materials der flämischen Regierung zum Tag der Biene am 28. Mai. (durchgehend)

Jean Marie und Anniek Dheedene (Found.W.Böttcher) lassen Sie spätblühende Clematissorten entdecken, die Bienen anziehen, unter anderem die Tangutica Gruppe.

WERT UND VIELSEITIGER EINSATZ VON BLATTPFLANZEN UND KOHLSORTEN

Peter Bauwens (De Nieuwe Tuin) stellt immergrünes Blattgemüse vor, eine Auswahl an vitaminreichem winterfestem Gemüse für die dunkelsten Monate des Jahres.

Sanguisorba und Farne sind ideale Blattpflanzen, die unter diesen Titel passen; Rik Storme (Planterij Groenstraat 13) hilft Ihnen bei der Wahl und erklärt ihre Anwendung.

Grünen Tee mit Bio-Teepflanzen (Camellia sinensis) von De Bierkreek in unserem Klima selbst züchten: man erklärt und zeigt es Ihnen und Sie können kosten, welche Kombinationen mit Hagebutten und Rosenblättchen möglich sind.

DIE BEDEUTUNG VON PILZEN IM GARTEN

Pip Gilmore (Groene Takken) führt die Kultivierung von Pilzen auf Baumstämmchen vor und erzählt über die Bedeutung des gesamten Zyklus, bis sie wieder in den Boden integrieren.

WENN ESSBAR SCHÖN IST

Peter Bauwens (De Nieuwe Tuin) stellt seine schönsten Photos von Gemüsen vor.

Danielle Houbrechts (Kruidjes) zeigt wie man mit Rosen lecker, gesund und schön essen und leben kann. Eine Freiwillige empfängt von Danielle an ihrem Stand eine Rosenmaske.

Caroline Dombrecht (Lens Roses) führt Sie in Pflegeprodukte und Tee von Rosen ein.

OBDTSAMMLUNGEN
ALTE UND REGINALE SORTEN

Marc Lateur ist – als Nachfolger von Charles Populer – die treibende Kraft hinter der Erhaltung historischer Obstsorten am Centre wallon de recherches agronomiques in Gembloux; es werden die vielen Sorten aus diesen Obstgärten mit historischen Anpflanzungen präsentiert.

Luc und Agnes Exelmans (Gezond van bij ons, Nachfolger von Fancy Fruit) erhalten die historischen Obstsorten aus dem Haspengouw. – Aus der für ihre Nussbäume bekannten Baumschule Westhof in Zeeland bringt Cecile van Agtmaal interessante Sorten von Juglans regia mit.

EINE FÜLLE VON ARTISANALEN UND REGIONALEN PRODUKTENPRODUKTEN

Cecile van Agtmaal wählt Walnüsse aus vielen Regionen in Belgien und den Niederlanden und bietet das Öl davon an, das je nach Region einen deutlich anderen Geschmack hat.
Luc & Agnes Exelmans bringen die hausgemachten Produkte ihrer regionalen Früchte.

Die Stachel- und anderen Beeren aus dem experimentalen Garten von Marc Geens sollten in dieser Liste auch nicht unerwähnt bleiben. – Henk Jan Heideboer zeigt, neben seiner Erica, die für Mensch und Tier interessante Ernte von Kastanien (Castanea sativa) und Haselnüssen (Coryllus avellana).

Versteckte Aromen aus Umbrien an der Piaggio von Piero Baroncelli (Diavoletti).

Selbstverständlich sind Züchter mit einem hochwertigen und seltenen Angebot und Teilnehmer mit exklusiven Gartenprodukten anwesend.

Auch an den inneren Menschen wird gedacht, oft  originell und mit Blumen.

Einige Teilnehmer sorgen auch dafür, dass Kindern, die mit ihren Eltern kommen, Spaß und interessante Themen geboten werden.

Hex 2018  : 8-9-10/6 & 8-9/9

Die Gärten von Schloss Hex /  Tuinen Kasteel Hex
B-3870 Heers-Heks
Belgien

 Beschreibung der Route? Clicken Sie hier..